+49 30 28 87 39 20
Link verschicken   Drucken
 

WPCD & Soziale Marktwirtschaft

„Der Wirtschaftspolitische Club ist unvermeidbar und notwendig.“

Bundespräsident a. D. Walter Scheel (†)

Gründungs- und Ehrenmitglied

in seinem Grußwort anlässlich 60-jährigen Bestehens des WPCD 2012

 

Die seit seiner Gründung 1952 nach wie vor gültige Aktualität des satzungsmäßigen Zwecks des WPCD bringt es auf den Punkt. Ziel ist, die Erkenntnis und die Lösung wirtschaftspolitischer Fragen im Sinne der Grundsätze der Sozialen Marktwirtschaft zu fördern. Sich einzubringen, zu unterstützen und zu beeinflussen, damit ein funktionsfähiger freier Wettbewerb möglich ist und gleichzeitig ein soziales Gleichgewicht innerhalb der modernen Gesellschaft gewahrt wird.

 

„Soziale Marktwirtschaft“, der Begriff der Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland, in seinen Grundlagen bereits in den 1930er und 40er Jahren entwickelt und nach den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs und der vorhergehenden Weltwirtschaftskrise zum Leitmotiv des ersten deutschen Wirtschaftsminister der BRD und späteren Kanzlers Ludwig Erhard auserkoren.

 

Die Stützen der Sozialen Marktwirtschaft, fairer Wettbewerb, Mittelstand und Innovation sind Träger der gegenwärtigen, erfolgreichen Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage in Deutschland.

 

Damit dies so bleibt, hat eine zukunftsfähige Soziale Marktwirtschaft drei Ziele zu verfolgen: Teilhabegerechtigkeit, Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit.

 

Handlungsfelder liegen dabei u. a. bei den sozialen Sicherungssystemen, den öffentlichen Finanzen, bei Arbeit, Bildung, Umwelt- und Zuwanderungspolitik sowie dem Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

 

Deutschland muss sich in Zukunft in einem intensiven internationalen Wettbewerb behaupten. Der technologische Wandel und die fortschreitende Digitalisierung stellen uns schon heute vor große Aufgaben. Die demographische Entwicklung zeigt Auswirkungen, denen gegenzusteuern ist.

 

Für eine langfristig gut funktionierende Soziale Marktwirtschaft ist gelebt-regelmäßiger Informationsaustausch zwischen Politik und Wirtschaft unerlässlich. Der Wirtschaftspolitische Club Deutschland bietet hierfür seit mehr als 60 Jahren eine Plattform. Zahlreiche hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft finden hier viele gute Möglichkeiten zur Kommunikation in angenehmer Clubatmosphäre.

NÄCHSTER TERMIN
 

Politisches Mittagessen

17.07.2019, 12:30 - 14:00 Uhr

Restaurant Bocca di Bacco

mit Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge,

geschäftsführender Direktor und

Vorsitzender der Geschäftsleitung

des Energiewirtschaftlichen Instituts

an der Universität zu Köln (EWI):

„Debatte über den CO²-Preis –

Chance auf einen Paradigmenwechsel

in der deutschen Energiepolitik?“

 

Politische Mittagessen im Bocca di Bacco

 

______________________________________________

 

Presse aktuell

Presseinformation Neues Präsidium des WPCD e.V. (13.6.2019)

 

______________________________________________

 
Aufnahmeantrag für eine Mitgliedschaft

 

 

 
 
TWITTER